Türkische Bäder im Rhein-Sieg-Kreis

Pin It

Noch klingen Türkische Bäder im Rhein-Sieg-Kreis ein wenig fernöstlich. Doch dieser Eindruck legt sich bereits und die ersten Deutschen haben diese Wellness-Oasen für sich entdeckt. Noch vor wenigen Jahren war das Hamam nur aus dem arabischen, iranischen und türkischen Kulturraum bekannt. Dort gilt das Hamam als wichtiger Bestandteil der islamischen Bade- und Körperkultur. Mittlerweile haben türkische Bäder jedoch auch in Deutschland Einzug gehalten und werden von Monat zu Monat beliebter. Warum? Na, das wollen wir jetzt mal in aller Ausführlichkeit ausbreiten.

Türkische Bäder im Rhein-Sieg-Kreis

Die arabische Bade- und Körperkultur schließt das Sich-Wohlfühlen mit ein. Der Besuch des Hamam bringt nicht nur die Funktion des Reinigens ein, vielmehr gehört auch das Entspannen, das Loslassen mit zum Erleben des türkischen Bades. Und genau das ist es auch, was viele Deutsche immer mehr in den Bann zieht.

Die türkischen Bäder sind oftmals mit reich verzierten Mosaiken oder mit Marmor ausgekleidet. In der Mitte des Dampfbades findet man den Nabelstein, eine kreisrunde Zone zum Niedersitzen und Genießen. An den Wänden befinden sich Wasserbecken, aus denen man warmes wie kaltes Wasser schöpfen und sich damit übergießen kann.

Wer gänzlich entspannen möchte, kann auch den Bademeister und Masseur – den Tellak – rufen. Er übernimmt gerne das Übergießen mit Wasser. Zudem hat er auch noch verschiedene Behandlungen im Repertoir, die ein völliges Entspannen erst ermöglichen.

Zum Übergießen mit Wasser gehört es auch, den Körper des Badegastes mit Seife zu versetzen. Hierzu benutzt der Tellak einen Sack aus Baumwolle, welchen er kräftig mit Seife einreibt. Dann schwenkt der Tellak den Baumwollsack solange durch den Raum bis dieser sich prall mit Luft gefüllt hat. Nachdem der Tellak den Baumwollsack mit bloßen Händen verschlossen hat, presst er ihn auf den Körper des Badegastes, so dass Seifenschaum aus den Poren des Baumwollsacks quillt, den er auf dem Körper abstreift.

Peelings und Massagen gehören ebenfalls zu den Anwendungen aus der Hand des Tellak. Beim Peeling benutzt der Tellak übrigens das sogenannte Kese, ein sehr raues Handtuch zum Abreiben. Es hinterlässt eine wohlige Wärme auf der Haut.

Neu für uns Deutschen ist möglicherweise die Geschlechtertrennung in öffentlichen Hamams (nicht nur im Rhein-Sieg-Kreis). Teils werden für Mann und Frau getrennte Räumlichkeiten bereitgehalten. Teils haben Männer und Frauen zu verschiedene Öffnungszeiten Zugang zum Hamam. In manchen Hotels allerdings kann es sein, dass die Geschlechtertrennung nicht praktiziert wird. Hier haben Sie die Möglichkeit, das Hamam gemeinsam zu besuchen.

Wellness-Oasen im Rhein-Sieg-Kreis: Türkische Bäder zur Entspannung

  1. Maravilla Beauty Spa Hotel & Restaurant
    Frau Hannelore Spitzlei
    Hauptstr. 158-162
    53489 Sinzig-Bad Bodendorf

    Telefon: 02642 / 40 00 0
  2. Savoy Hotel Köln
    Turiner Strasse 9
    50668 Köln

    Telefon: 0221 / 1623-0
  3. Neptunbad
    Neptunplatz 1
    50823 Köln

    Telefon: 0221 / 710071
  4. Juba Wellness Tempel
    Adenauerallee 148
    D-53113 Bonn

    Inhaber: Patrick Maldonado
    Telefon: 0228 / 3692442
  5. Hamam Sahara in Düsseldorf
    Mintropstr. 21
    40215 Düsseldorf

    Telefon: 0211 / 2713321
  6. Mediterana GmbH & Co. KG
    Saaler Mühle 1
    51429 Bergisch Gladbach/Bensberg

    Telefon: 02204 / 2020

Bildnachweis: © Fotolia – Titelbild onderortel

Pin It

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply